Wie ich zum ATARI kam...

Neu hier? Hier könnt ihr euch vorstellen

Moderator: alers

Antworten
Benutzeravatar
alers
Beiträge: 25
Registriert: Mi Jul 24, 2019 10:14 pm
Wohnort: Wanne-Eickel

Wie ich zum ATARI kam...

Beitrag von alers » Mi Dez 11, 2019 10:01 am

Wie ich zum ATARI kam...

Es fing alles 1980 (Ich bin Baujahr 1970) los bei mir... Ein sehr guter Freund hat damals zu seinem Geburtstag einen Commodore VC20 mitsamt Tapedrive und nem sehr sehr miesen Joystick bekommen. Ich war natürlich neidisch aber auch gleichzeitig genervt, weil der VIC so gar nicht "meins" war, die Tastatur mies, dieser eingebaute Editor (BASIC) sowas von undurchdacht und die Spiele sahen viel viel schlimmer als wie auf der Spielekonsole (Die ich damals nur als dunkle Kiste kannte (2600)) von meinem Cousin.

Ich habe natürlich meiner Mutter davon erzählt, daß es da was gab, womit ich (English_native_Speaker) mein Deutsch verbessern könne (LOL), um Ausreden war ich wohl nicht wirklich verlegen, wobei ich mir zu 100% sicher bin, daß meine Mutter das sofort durchschaut hat.
Naja, das Problem war halt das Geld... Ein VC20 wäre für meine Mutter (Sie hatte fachkundige Erkundigungen eingeholt) nicht in Betracht gekommen, vor allem weil der Sprachkurs VHS-Niveau locker unterschritten hat...

Zu dieser Zeit hatte mein Bruder sich einen ATARI 400 (16KB RAM) nebst einer Datasette 410 zugelegt, um darauf für sein Abitur zu lernen (Ich weiß bis heute nicht, woher er das Geld her hatte, habe aber meine Oma in Verdacht ;-) ) merkte aber schnell, daß er damit eigentlich nicht klar kam (tut er auch heutzutage noch nicht).

Dann kam der Heilig'Abend... Der kleine Alex (Der ja immer vorher schon splinzte, was er zu Weihnachten bekommen würde) fand dieses mal nichts, außer einen neuen Pullover (Na toll, weiß noch wie sauer ich war, Kinder können echt... ...dumm sein) stand schmollend vor dem Weihnachtsbaum, wir jodelten alle sowas von schief die diversen Weihnachts_zwangsing_Lieder aus unseren trockenen Kehlen, unser damaliger Hund jaulte im Takt mit, ich weiß nicht mehr, wer schiefer gejault hat, glaube aber, wir waren es...

Da lag dann der Pullover... Der kleine Alex zog ihn an (Wollte ja meine Mama nicht unglücklich machen), irgendwas krazte aber wie Hulle darin. Ich fummelte in diesem ach so schönem Pulli rum, und fand einen Umschlag mit ungefähr diesem Text:

"Ja. Da Du immer alles durchwühlst, guck doch mal in Deinem Zimmer auf Deinem Bett... Deine... Das Christkind" Das ganze Handschriftlich, daher war das "Deine" durch gestrichen.

Ich glaube, so schnell war ich noch nie in meinem Zimmer...

Da war was unter der Decke

Ich hob die Decke hoch...

Und? Hmmm. Ein Karton. Von PLUS (Damals gab es die hier noch, eine hiesige EX-Supermarkt-Kette), notdürftig zusammen geklebt. Wow.. Ich dachte nur, toll nen Stück Pappe...

War aber schwer.

Was ich nicht wußte... ALLE aus meiner Familie standen wie Entchen in einer Reihe vor der Zimmertür und wollten wohl wissen wie ich reagiere...

Ich mache den Karton auf.

Und da guckte mich so ein UFO an... In Beige... Mit Kabeln.

Mit einer externen Tastatur (Mein Bruder hatte versucht, die Folientastatur zu säubern, dabei die Kontaktflächen abgerieben! und mußte schnell Ersatz besorgen) (Cherry-Tasten, auf einem Holzgestell) und einem originalem ATARI-Joystick, 2 ROM-Modulen, einmal ASTEROIDS und einmal das berühmte ATARI BASIC.

Und eine 410 Tapestation... Mit einem Sprachkurs English==> Deutsch... Den ich nur einmal eingelegt hatte, war aber murks.

Ich habe, und das weiß ich noch sehr genau... Vom heiligen Abend bis zum Ende des 2.ten Weihnachtstages ASTEROIDS durchgezockt. Ohne Pause (Doch, die notwendigen Gänge wurden noch eingehalten)...

Und ja, diesen ATARI hatte ich mal verkauft (Ich habe mir von der Summe damals den 800XL nebst einer 810 (gebraucht) gekauft). Über Umwege hat er mich dann wieder erreicht, mittlerweile eine ersetzte Folientastatur und parallel die externe Tastatur.

So kam der kleine Alex, der eigentlich nur einen Computer zum spielen wollte, zum wohl besten Homecomputer-System ever... Und ist diesem bis Heute treu geblieben.

Meine Leidenschaft für die ATARI-Produkte umspannt mittlerweile ALLE ATARI-Geräte, wobei ich immer noch den 400er allen Anderen bevorzuge...
Einfach aus nostalgischen Gründen...
CU AleX
----
*Die direkte Wahrheit wird leider gern mit Arroganz verwechselt - DAS wird man nicht ändern können*

Antworten